Studium-und-PC.de

Lernen von
Word, Excel, PowerPoint
& wissenschaftliches Arbeiten

Was ist wissenschaftliches Arbeiten

Insbesondere für Studienanfänger stellt die Aufgabe eine wissenschaftliche Arbeit verfassen zu müssen, eine zunächst schwer überwindbare Hürde dar. Der Studierende stellt sich die Frage, was es bedeutet wissenschaftlich zu arbeiten. Wie gestaltet sich der Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens und welche Prinzipien sind dabei zu beachten? Die folgenden Zeilen sollen unerfahrenen Studierenden eine Hilfestellung bei der Beantwortung dieser Fragen bieten.

Die wissenschaftliche Arbeit

Im Laufe Ihres Studiums werden Sie mehrmals vor die Aufgabe gestellt, eine wissenschaftliche Arbeit zu erstellen. Je weiter Ihr Studium fortgeschritten ist, desto größer dabei auch der Umfang der Arbeit sowie der Anspruch an Wissenschaftlichkeit und Eigenständigkeit.

Der Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten erfolgt meist mit der Erstellung einer wissenschaftlichen Hausarbeit, eines Referates oder einer Seminararbeit. Weitere Formen der wissenschaftlichen Arbeit stellen die Zulassungsarbeit, der wissenschaftliche Aufsatz sowie Gutachten und Rezensionen dar. Zu den wichtigsten wissenschaftlichen Arbeiten eines Studiums zählen zweifelsohne die Bachelorarbeit sowie die Masterarbeit oder Diplomarbeit. Die anspruchsvollsten Arbeiten der Hochschulkarriere stellen die Dissertation und die Habilitationsschrift dar.

Die einfachen Formen der wissenschaftlichen Arbeit bereiten schon vorhandene wissenschaftliche Erkenntnisse auf und setzen sie für die Lösung von Problemen und die Behandlung von Themen ein. Die anspruchsvollen Formen der wissenschaftlichen Arbeit erbringen selbst wissenschaftliche Befunde und Ergebnisse und ordnen sie in die aktuelle wissenschaftliche Diskussion ein.

Der Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens

Am Anfang einer wissenschaftlichen Arbeit stehen die Themasuche und die Problemdefinition. Anschließend erfolgt die Materialsuche und Materialauswahl. Dabei sollten Sie beachten, stets seriöse und zuverlässige Quellen auszuwählen. Beispielsweise gilt die Online-Enzyklopädie Wikipedia bei vielen Professoren als unseriös, weshalb das Zitieren von Texten dieser Plattform in wissenschaftlichen Arbeiten nur nach Rücksprache mit dem Lehrenden zu empfehlen ist. Nach der Materialsuche und Materialauswahl erfolgt die Auswertung des Materials sowie das Verfassen einer Gliederung. Erst wenn Sie die Gliederung der wissenschaftlichen Arbeit festgelegt haben, sollten Sie mit der schriftlichen Ausarbeitung beginnen.

Dieser Prozess zur Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit wird als wissenschaftliches Arbeiten verstanden. Ein Thema bzw. eine Problemstellung wird nach wissenschaftlichen Standards und Prinzipien mit wissenschaftlichen Verfahren und Techniken bearbeitet.

Merkmale des wissenschaftlichen Arbeitens

Nach Preißner lassen sich folgende Merkmale des wissenschaftlichen Arbeitens identifizieren:

  • Wissenschaftliches Arbeiten ist systematisches Arbeiten. Um eine nachvollziehbare Argumentation zu gewährleisten, muss die Arbeit einen klaren Aufbau besitzen, aus dem der Gang der Untersuchung hervorgeht.
  • Wissenschaftliches Arbeiten heißt objektiv begründen. Verzichten Sie auf gefühlsmäßige Argumentation. Jedes Ihrer Urteile muss auf nachvollziehbaren Kriterien basieren. Die Herkunft und Quelle aller wesentlichen Gedanken sind dabei stets anzugeben.
  • Wissenschaftliches Arbeiten ist Streben nach Allgemeingültigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Aussagen auf mehrere Fälle übertragbar sind. Geben Sie stets den Gültigkeitsbereich Ihrer Erkenntnisse an.
  • Wissenschaftliches Arbeiten ist Auseinandersetzung mit anderen Arbeiten. Ihr grundlegendes Ziel sollte sein, einen Beitrag zum wissenschaftlichen Fortschritt zu leisten. Dazu ist erforderlich, den Stand der Forschung zu dokumentieren und eigenständige Schlussfolgerungen zu ziehen bzw. durch eigene Forschung darauf aufzubauen.
  • Wissenschaftliches Arbeiten kann auf Basis von Literaturauswertung, empirischer Analyse oder einer Kombination aus beidem erfolgen. Bei der Literaturauswertung sollten Sie auf eine ausgewogene Auswahl der Quellen achten. Berücksichtigen Sie unterschiedliche Lehrmeinungen und achten Sie darauf, dass eine verwendete Äußerung allgemein anerkannt ist. Bei empirischen Untersuchungen ist stets zu fragen, ob das Ergebnis repräsentativ ist. Um eine Kritik des Erhebungs- und Auswertungsverfahren zu ermöglichen, müssen die Materialien auch immer einsehbar sein.
  • Die wesentlichen Begriffe einer wissenschaftlichen Arbeit müssen definiert werden. Die Bedeutung vieler Fachbegriffe ist nicht eindeutig festgelegt. Um eine einheitliche Diskussionsgrundlage zu schaffen, muss das der Arbeit zugrunde gelegte Verständnis eines Begriffes geklärt werden.

Neben diesen Standards und Prinzipien sind bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit auch formale Ansprüche zu berücksichtigen. So verfügen wissenschaftliche Arbeiten über einen fest vorgegebenen Aufbau, bestehend aus Titelseite, Inhaltsverzeichnis, Vorwort, Abstract, Literaturverzeichnis sowie gegebenenfalls Abbildungs-, Tabellen-, Abkürzungs- und Symbolverzeichnis. Welche Formvorschriften Sie im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit zwingend einhalten sollten, erfahren Sie auf den weiteren Seiten dieser Homepage/beim weiteren lesen dieses Kapitels.

Quellen zum Thema: wissenschaftliches Arbeiten