Studium-und-PC.de

Lernen von
Word, Excel, PowerPoint
& wissenschaftliches Arbeiten

Farben nutzen

Grundlagen zu Farben: wie harmonische Farben finden

Eigentlich sollte der erste und wichtigste Hinweis lauten – weniger ist mehr. Sehr viele PowerPoint-Präsentation sind in einen Farbtopf gefallen und erschlagen die Zuschauer mit Farben. Besonders schlimm wird es dann, wenn die Farben nicht einmal inhaltlich passen.

Farbe passend zum Inhalt

Jeder Inhalt hat so seine Farbe. Denken Sie an das Wort „Liebe“. Welche Farbe geht ihnen als erstes durch den Kopf. Aller Wahrscheinlichkeit die Farbe Rot. Denken Sie an Natur – jetzt taucht wahrscheinlich die Farbe Grün in Ihrer Vorstellung auf. Bei der Vorstellung an einem Tag am Meer die Farben Gelb für den Strand und Blau für das Wasser und den Himmel.

Diese Farben sind i.d.R. kulturell geprägt. Macht man also eine Präsentation innerhalb seines Kulturkreises, sollte die eigene Farbvorstellung passen. Ist die Präsentation für eine andere Kultur gedacht, dann nachfragen um Fettnäpfchen aus dem Weg zu gehen. In China steht weiß für Tod – was bei uns mit der Farbe Schwarz verbunden ist.

Es ist auf jeden Fall OK dem Publikum die Farben zu geben, die diese erwarten. Manche Vorurteile sind nicht per se schlecht, sondern dienen zu Vereinfachung des Lebens. Um nicht über etwas nachdenken zu müssen. Erinnern Sie sich noch an unsere Startfolie mit dem Titel „Warum ist Blattgrün grün und nicht blau“. Hier haben wir dann mit einem blauen Blatthintergrund gespielt. Als Startfolie hat das durchaus seinen Sinn. Zu diesem Zeitpunkt hat das Publikum noch Zeit darüber nachzudenken. Es sieht eine Farbe zu einer Struktur (Pflanzenblatt) und dieses passt farblich nicht mit dem bisherigen Erfahrungswert überein. Soweit alles OK – macht man dies aber versehentlich, dann verliert man Zuschauer, die über Dinge nachgrübeln, die gerade von der Präsentation her gar nicht zum Schwerpunkt gehören. Also Vorsicht bei der Farbenwahl – und bei der Menge der Farbe.

Die Menge der Farbe

Farbe sollte nur gezielt und in passender Menge eingesetzt werden. Wenn wir eine Präsentation zum Valentinstag mit dem Thema „Liebe“ machen, dann wir dort rot vorkommen (aller Wahrscheinlichkeit nach). Allerdings macht rot ab einer gewissen Menge aggressiv und schreckt ab. Daher eher so heftig wirksame Farben dann in kleiner Menge einsetzen. Ein komplett roter Hintergrund wäre definitiv zu viel.

Harmonische Farben finden

Es gibt zahlreiche Tools im Internet, um harmonische Farben zu finden. Diese funktionieren über den Farbkreis. Hier wird mit Winkelhalbierenden gearbeitet. Ändert meine eine Farbe, ändert sich der Winkel von anderen Farben zueinander und die Farbauswahl wirkt harmonisch.

Probieren Sie einfach mal Adobes Color auf der Website https://color.adobe.com/de/ aus. Hier legen Sie Ihre Grundfarbe an (sprich, die auf jeden Fall von Ihrem Publikum zu diesem Thema erwartet wird.) Die weiteren Farben erhalten Sie dann durch die Anfasser, die Sie im Kreis ziehen können. Probieren. Hat man die gewünschten Farben sich „zusammengeklickt“, kann man die Farbwerte, die sowohl in Dezimal und Hexadezimaler Schreibweise angezeigt werden in PowerPoint übertragen. Vorzugsweise in eine Palette (siehe hierzu den nächsten Punkt).

Farben nutzen bei PowerPoint über Entwurf

Wir wollen auch bei Farben nicht jedem einzelnen Punkt oder Text einzeln eine Farbe zuweisen. Es bieten sich die Masterfolien hier natürlich an. Eine weitere bzw. ergänzende Möglichkeit sind die Farben bei dem Reiter „Entwurf“.

Über den Punkt „Entwurf“ können Sie unter dem Punkt „Farben“ den Menüpunkt „Farben“ auswählen.

Farben in PowerPoint anpassen
Farben in PowerPoint anpassen

Hier erhalten wir bereits vorgefertigte Farbzusammenstellungen. Interessant ist da, dass jede Farbe ein „Bezeichnung“ hat wie „Text/Hintergrund“, „Akzent 1“ oder „Link“.

Neue Designfarben erstellen in PowerPoint
Neue Designfarben erstellen in PowerPoint

Hier werden als eigentlich nicht die Farben einzelnen Elementen zugeordnet, sondern Farbplatzhalter. Und diese können sehr schnell geändert werden. Es können auch eigene Farbenzusammenstellungen erstellt werden, die wieder auf diese Farbvorgabebezeichnungen zurückgreifen. Das Abändern ist bei der PowerPoint-Version 2016 zwar noch nicht so komfortable aber durchaus gewinnbringend nutzbar (meistens legt übernimmt man einfach die Farben und legt eine neue an und nutzt diese dann).

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt

Sie können dieses Projekt in verschiedenen Formen unterstützen - wir würden uns freuen und es würde uns für weitere Inhalte motivieren :).

Empfehlen Sie es weiter - wir freuen uns immer über Links und Facebook-Empfehlungen.

Sie können uns auch eine Spende über PayPal zukommen lassen.

Bestellen Sie unsere eBooks/Videos von dieser Seite:
Videokurs bestellen

Bestellen Sie Bücher über folgende Links bei Amazon:

Vielen Dank für Ihre Unterstützung